Außerordentliche Studierende

Wir beraten bei allen Fragen und Problemen zum außerordentlichen Studium

Solltest du also Probleme bei der Kurswahl oder der Studienprogrammleitung haben, komm zu uns vorbei und lass dich beraten.

Was müssen Sie bei einem außerordentlichen Studium beachten?

  • Lehrveranstaltungsprüfungen, die Sie während eines außerordentlichem Studiums ablegen, können nur dann für ein ordentliches Studium anerkannt werden, wenn Sie zum Zeitpunkt der Prüfung über kein Reifezeugnis oder keine Studienberechtigungsprüfung verfügen
  • Sie müssen den Studienbeitrag zahlen
  • Ordentliche Studierende werden bei der Vergabe von Plätzen in Lehrveranstaltungen bevorzugt
  • Während eines außerordentlichem Studium ist es nicht möglich, (Teil-) Diplomprüfungen, Modulprüfungen oder Rigorosen zu absolvieren bzw. Studien abzuschließen
  • Wenn Sie über die Staatsbürgerschaft eines nicht-EU/EWR-Landes verfügen, erhalten Sie kein Studierendenvisum
  • Sie können in Österreich keine studentische Selbstversicherung (=Krankenversicherung) beantragen.

Wie können Sie sich zum außerordentlichem Studium zulassen?

Sie müssen zunächst die Erstanmeldung online machen und geben dort im Menüpunkt „Art des Reifezeugnisses“ an, dass Sie über kein Reifezeugnis verfügen. Ohne Reifezeugnis können Sie für kein Studium zugelassen werden, sondern nur für den „Besuch einzelner Lehrveranstaltungen“.

Innerhalb der allgemeinen Zulassungsfrist bzw. Nachfrist (egal welche Staatsbürgerschaft Sie haben) gehen Sie ins Referat Studienzulassung und legen folgende Unterlagen vor:

  • Reisepass bzw. Personalausweis oder Führerschein im Verbindung mit dem Staatsbürgerschaftsnachweis
  • E-Card
  • ein Passfoto für den Studierendenausweis

Sie werden zu keinem bestimmten Studium zugelassen, sondern zum „Besuch einzelner Lehrveranstaltungen“.